Toolbox für kundenzentrierte Produkte

Design_Thinking_new

Für ein kundenzentrisches Produktmanagement muss die Zielgruppe in jeder Phase des Produktlebenszyklus auf die passende Weise eingebunden werden. Das geht oft schon viel früher als gedacht. 

 

Wir setzen entlang des Design-Thinking-Prozesses qualitative und quantitative Forschungsinstrumente ein, um den Erfolg der Produkte zu sichern. 

Empathize

Ethnografie & Kontextanalysen

In die Lebenswelt der Zielgruppe eintauchen

Wir analysieren die Nutzungskontexte, Bedürfnisse und Painpoints potenzieller Nutzer, indem wir sie in ihrer gewohnten Umgebung beobachten und interviewen. Auf dieser Grundlage können Ideen für Lösungen und neue Produkte entstehen.

Tagebuchstudien

Liebes Tagebuch, was erlebt meine Zielgruppe im Alltag?

Ausgewählte Vertreter der Zielgruppe dokumentieren ihre täglichen Erfahrungen hinsichtlich eines bestimmten Themas in einem Online-Tagebuch. Wir begleiten sie dabei und holen regelmäßig Feedback über die Erlebnisse ein. Dadurch verstehen wir zum Beispiel, wie bestimmte Technologien im Tagesablauf eingesetzt werden.

Consumer Lab

Ihre eigene Forschungscommunity

In unserem Consumer Lab diskutieren potenzielle Nutzer in einer geschlossenen Online-Community, die speziell hierfür eingerichtet wird. In Tagebüchern, moderierten Foren, Chats und Fragebögen werden beispielsweise Anforderungen an digitale Produkte und Konzeptideen diskutiert. Dies ist besonders für schwer erreichbare Zielgruppen sinnvoll. Durch die besondere Tiefe und den Umfang der Beiträge ist das Consumer Lab oft eine gute Alternative zu klassischen Fokusgruppen.

Fokusgruppen & Tiefeninterviews

Motive, Bedürfnisse und erste Konzeptfeedbacks im Gespräch ergünden

In unserem Teststudio explorieren unsere geschulten Moderatoren Werte, Bedürfnisse und Anforderungen von Vertretern der Zielgruppe. Sie können hinter dem Spiegel live dabei sein und die Exploration im Verlauf anpassen oder um neue Fragen ergänzen.

Zielgruppen-segmentierung

Die Nutzerschaft nach Gruppen mit ähnlichen Bedürfnissen aufteilen

Wir identifizieren innerhalb der Zielgruppe Untergruppen mit ähnlichen Bedürfnissen und Problemen, sodass diese mit noch passenderen Lösungen angesprochen werden können. 

Customer-Journey-Analyse

Welche Touchpoints nutzen unterschiedliche Kundensegmente im Sales Funnel?

Wir finden heraus, welche Touchpoints je Phase im Sales Funnel von Kundensegmenten genutzt werden.

Repertory Grid

Unbewusste Wahrnehmung sichtbar machen

Nutzer haben oft große Schwierigkeiten damit, das Image einer Marke bzw. eines Produkts in allen Facetten konkret zu beschreiben. Das liegt daran, dass sie sich der Attribute, auf denen ihre Wahrnehmung des Imageobjekts gründet, nicht bewusst sind. Mit Repertory Grid decken wir diese unbewusste Wahrnehmung auf und zeichnen dadurch ein äußerst realitätsgetreues Bild einer Marke bzw. eines Produkts aus Sicht der Zielgruppe. Auf dieser Basis können wir extrem valide Optimierungshinweise zur Produktgestaltung oder Markenpositionierung formulieren.

Define

Personas

Nutzersegmente bekommen ein Gesicht

Wir portraitieren einprägsam Vertreter der Nutzersegmente, an denen man sich bei der Ideation orientieren kann.

Jobs To Be Done

Definition der Bedürfnisse und Probleme der User

"Jobs to be done" ist eine hilfreiche Methode, um (rationale oder emotionale) Nutzerbedürfnisse in einem einheitlichen Schema darzustellen.

User- & Businessanforderungen

Nutzer- und Geschäftsziele zusammenführen

Wir erstellen eine Entscheidungsmatrix, in der Anforderungen an das Produkt aus Nutzer-, Business- und technischer Perspektive zusammengeführt werden. 

Ideate

Co-Creation & Supergroups

Nutzer bei der Ideation einbeziehen

Supergroups sind ein intensives Workshopformat mit besonders introspektiven und eloquenten Teilnehmern, die sich ganz besonders für das zur Diskussion stehende Thema interessieren. Wir wählen die Teilnehmer in einem aufwendigen Verfahren aus und diese bereiten sich durch Selbstbeobachtung intensiv auf den Workshop vor. In den Workshops werden dann Bedürfnisse, Painpoints und Lösungsrichtungen gemeinsam erarbeitet.

Feature- & Content-Priorisierung

Strategische Ressourcenallokation bei Features und Content

Wir beziffern den Nutzwert von Content-Elementen und Funktionen für bestimmte Zielgruppen und schaffen so eine nutzerzentrierte Entscheidungsgrundlage für Investitionen. Hier kommen Methoden wie die Kano-Analyse, TURF oder Max Diff zum Einsatz.

Card Sorting

Das mentale Modell der Zielgruppe kennenlernen

Eine durch Card-Sorting entwickelte Sitemap bildet das Fundament für eine gute Usability: Effektivität, Effizienz und Nutzerzufriedenheit werden optimiert, noch bevor das Interaktionsdesign beginnt. Wir führen Card-Sortings online und mit statistischen Clusteranalysen durch.

Prototype

Rapid Prototyping

User-Interface-Ideen greifbar machen

Wir erstellen Klick-Prototypen für Interaktionsdesigns, um diese schnell testen zu können.

Test

Tree Test

Der Stresstest für die Sitestruktur

Eine ideale Sitestruktur leitet die Nutzer zielsicher und schnell zu den gewünschten Inhalten und Funktionen. Unser Treetest prüft die Effektivität und Effizienz der Navigation sowie die subjektive Zufriedenheit der Nutzer – für bestehende Websites ebenso wie für Klickdummies vor dem Launch.

Expert Review

Unser gesamtes Expertenwissen für Sie

Erfahrungsgemäß sind über 50 Prozent der Usability-Probleme einer Website oder App mithilfe einer Expertenevaluation auffindbar. Eine solche Evaluation kann als Einzelleistung abgerufen werden oder dient der Vorbereitung eines User Experience Tests mit tatsächlichen Nutzern, der auf einem höheren Niveau umgesetzt werden kann.

Designtest

Sichere Grundlage für Design-Entscheidungen

Ein für die Zielgruppe attraktives grafisches Design ist die halbe Miete für Nutzungsmotivation und Akzeptanz eines digitalen Mediums. Unser Designtest liefert klare Daten, welcher Entwurf Markenwerte und Kommunikationsanliegen am besten transportiert und zeigt Ihnen, an welchen Stellschrauben grafisch optimiert werden kann

Eye Tracking

Die Website im Auge des Betrachters

Nur was auf einer Website gesehen wird, kann auch wahrgenommen und genutzt werden. Mittels Eye Tracking verfolgen wir bei Usability Tests laufend die Fixationen der User auf dem Testmaterial und analysieren deren Blickverläufe und -verteilungen auf den Seiten.

Usability Test

Dem User über die Schulter schauen

Wir testen die Bedienbarkeit und das Nutzungserlebnis mit Vertretern der Zielgruppe. Die Teilnehmer lösen realistische Use Cases und werden dabei beobachtet und befragt. Die Tests können in unserem Labor in München, remote oder in jeder größeren Stadt stattfinden.

Autonome Remote User Tests

User testen Websites zu Hause ohne Moderator

Mit diesem Tool können Nutzer von jedem Ort der Welt am eigenen Gerät Websites oder Apps testen. Die Fragen, die den Nutzer durch das Interview leiten, ermöglichen eine autonome Durchführung der Aufgaben ohne Moderator. Nicht nur bei knappen Budgets, auch bei großem Zeitdruck ist dies ein ideales Forschungs-Tool, um Usability-Probleme zu identifizieren und die Zufriedenheit der Nutzer zu steigern.

Run

User Experience Tracking

Erfolg messen und Ressourcen für Optimierungen planen

Ein nutzerzentriertes Management digitaler Produkte hört mit dem Launch nicht auf. User Experience und Nutzerzufriedenheit verändern sich mit dem Einfluss des Wettbewerbsumfelds, der eigenen Pflegeaktivitäten und sich wandelnden Nutzeranforderungen. Unser Monitoring-Ansatz ist Ihr Cockpit und Frühwarnsystem für Key-Performance-Indikatoren der User Experience und zeigt Ihnen, wo Optimierungsmaßnahmen den größten Nutzen bringen.

Field User Test

Generalprobe für den realen Betrieb

Der Field User Test hilft, Geräte und UIs vor dem Launch unter realen Bedingungen mit den Nutzern zu testen. Dies bietet sich besonders für Dienste an, bei denen viele Probleme erst bei längerer, gewohnheitsmäßiger Nutzung auffallen. 

Conversion Lab

Der Hebel für die Marketingeffizienz

Jede Transaktions-Website muss bei Registrierungen, Bestellungen und anderen Conversion-Zielen eine gute Performance erbringen. Oft wird das durch Nutzungshürden verhindert. Unser Conversion Lab analysiert diese Prozesse Schritt für Schritt aus Nutzersicht. Dabei zeigt es Ihnen, wie Sie mehr Transaktionen generieren können, um Ihre Marketingziele zu erreichen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Jetzt Anfrage senden