Facit Digital Top 10 UX Fails – Erfahrungen aus 10 Jahren User Experience Research

top 10 ux fails Übersicht
top 10 ux fails Übersicht

Top 10 UX Fails aus 10 Jahren Forschung

Facit Digital wird 10! Zehn Jahre Nutzerforschung haben uns einen schier unerschöpflichen Fundus an UX-Dos und –Don‘ts beschert. Viele UX-Trends sind gekommen, einige geblieben, andere schnell wieder verschwunden. Hier sind unsere Top 10 UX Fails aus 10 Jahren Forschung bei Facit Digital (und wie man es besser macht).

 

UX Fail #1: Schau das an! Hör das an!
Das automatische Starten von Video und Audio gehört seit Jahren zu den größten Ärgernissen auf Websites – trotzdem mutet man es Nutzern immer noch zu.

UX Fail #2: Fast oder Slow Food Overview?
Hamburger Menüs haben sich auf mobilen Devices als hilfreiche Navigationselemente etabliert, auf Desktop verlangsamen sie Orientierung und Informationsaufnahme erheblich.

UX Fail #3: Wo bin ich hier?
Longpager sind „in“. Gerade für Webseiten mit viel Content stellen sie aber manchmal (zu!) hohe Anforderungen an eine gute Nutzerführung.

UX Fail #4: Navigation auf gut Glück. 
Split Buttons erscheinen als perfekte Lösung, umfangreiche Desktop-Navigationsmenüs auf mobile Devices zu transformieren. Für Nutzer machen sie die Navigation unvorhersehbar und zur reinen zur Glückssache.

UX Fail #5: Verborgene UX-Perlen.
Wenn wir von Nutzern hören: „Das ist ja eine tolle Funktion! Aber wie soll man da denn draufkommen?“, liegt es meist daran, dass Features hinter Wischgesten, Longpress oder Tastenkombinationen versteckt sind.

UX Fail #6: Ich bin doch nicht blind.
Ob man es glaubt oder nicht – es gibt noch Leute, die Desktop-Websites nutzen. Für Phone konzipierte, textkarge und bildgewaltige Seiten einfach nur auf Desktop „groß zu ziehen“, trifft weder den Nutzungskontext noch einen ernst gemeinten Mobile-first-Ansatz.

UX Fail #7: Zu viele Icons verderben den Brei.
Icons benötigen wenig Raum und können Nutzern helfen, angebotene Inhalte schneller aufzufinden. Aber nur, wenn sie gezielt und eindeutig eingesetzt werden.

UX Fail #8: Internet ist kein TV.
Klar, Videos sind nett anzusehen. Aber: Zu viele davon überfordern Online-Nutzer eher und versperren womöglich den Weg zu relevanten Inhalten.

UX Fail #9: Alles kann, nichts muss.
Seit der Kehrtwende zum Flat Design wird alles vermeintlich Überflüssige (z.B. Schlagschatten von Buttons) weggelassen. Die Folge: Nutzer können nicht mehr intuitiv zwischen aktiven und passiven Elementen unterscheiden.

UX Fail #10: Bring mich nach Hause!
Die Home-Navigation via Logo ist seit geraumer Zeit Standard bei UX-Konzepten. Dennoch ist sie bei Weitem nicht allen Nutzern bekannt – und der Rückweg zur Startseite entsprechend schwer.

ss

Sandra Schuster

General Manager

089 7404205565