The digital Experience Sommer 2010


Paid Content beflügelt durch iPad

Das iPad ist für viele Unternehmen der Verlagsbranche verbunden mit der Hoffnung auf größere Umsätze im Paid Content Segment. Eine Bestandaufnahme und Prognose unter 131 Medienexperten durch facit digital sollte Einblick geben in mögliche Entwicklungspfade für neue digitale Geschäftsmodelle. Die Befragungsergebnisse zeigen eine hohe Diskrepanz zwischen den aktuellen digitalen Umsätzen und den Angestrebten. In 2015 sollen bereits 40 bis 50 Prozent der Umsätze im digitalen Bereich anfallen. Lesen Sie mehr bei unseren Studien.


Toolvorstellung: Konfirmatorisches Card-Sorting

Card-Sorting ist heute eine der wichtigsten Methoden, um von Anfang an eine nutzergerechte Website-Architektur zu erschaffen. Wird diese Methode zu Beginn der Konzeption eingesetzt, spricht man vom explorativen Card-Sorting.

Häufig werden im Projektverlauf verschiedene konkurrierende Sitemaps entwickelt, die noch vor dem Launch hinsichtlich ihrer späteren Performance bewertet werden sollen. Um dies zu testen, kommt ein sogenanntes konfirmatorisches Card-Sorting zur Anwendung. Ziel ist es hierbei, aufgrund folgender Kennzahlen die beste Variante zu ermitteln und diese im Detail zu optimieren:

  • Anzahl von Klicks beim Aufsuchen von Inhalten (Fehlklicks)
  • Fehlerquote beim Aufsuchen von Inhalten (Fehlklicks)
  • Bearbeitungszeit bis zum Auffinden der Inhalte
  • Subjektive Schwierigkeit bei der Suche nach Inhalten.

Im Test werden mehrere Hundert Probanden online auf einen von mehreren Klickdummys geleitet. Dort wird den Probanden eine Reihe typischer Suchaufgaben gestellt. Die o.g. Variablen werden automatisch erfasst und können zwischen den Dummyvarianten verglichen werden.

Facit Digital hat mit diesem Tool kürzlich Kabel Deutschland bei der Optimierung des Kundenportals unterstützt.

"Diese spannende Studie mit facit digital lieferte eine verlässliche Entscheidungsgrundlage für unsere neue Navigation. Wir konnten Layout und Sitemap des Portals vor dem Relaunch auf die Bedürfnisse unserer Kunden optimieren." sagt Jürgen Strauß, Leiter Portal & Value Added Services bei Kabel Deutschland.


Conversion Lab erfolgreich eingesetzt

Optimierte Landingpage der DKV

Mit Hilfe unseres Conversion Labs konnten wir für unseren Kunden DKV eine Verdreifachung der Conversion-Rate herbeiführen. Im Vergleich mit ausgesuchten Landingpages von Wettbewerbern arbeiteten unsere Testteilnehmer Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Varianten heraus. Unsere darauf basierenden Empfehlungen wurden von der Agentur konsequent umgesetzt. Das Ergebnis: Bei gleichem Online-Marketingbudget konnte dreimal so viele Adressen von Interessenten gewonnen werden.


Neu im Beraterteam: Sandra Schuster

Sandra Schuster

Als erfahrene Marktforscherin, Sozialwissenschaftlerin und IT Professional bringt Sandra die ideale Kombination für innovative User-Experience-Studien mit. Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit!


Die Usability alltäglicher Dinge

Geldautomaten-Interface der Bank of America
Muss auch mal sein: kleine Pause vom Forschen

Unsere Kollegin Mirja Bächle beschäftigt sich im Rahmen ihres Forschungsaufenthalts in New York u.a. mit der Usability von Geldautomaten. Auch diese vermeintlich simplen Benutzeroberflächen können anwenderfreundlicher gestaltet werden, wie uns Mirja berichtet. So sind bei vielen untersuchten Automaten PIN- und Betragseingabe zusammengefasst, was einen signifikanten Zeitgewinn ermöglicht. Daneben habe sich hardwareseitig das Einführen der Karte ohne motorischen Einzug durchgesetzt, um Sicherheitsbedenken (Einbehalten der Karte, manipulierte Automaten) der Kunden Rechnung zu tragen.