Erklärung zum Datenschutz für Studienteilnahmen bei Facit Digital

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden? 

Facit Digital GmbH
Augustenstr. 24
80333 München
Deutschland 

Die Facit Digital GmbH wird vertreten durch die Geschäftsführer Christian Bopp und Michael Wörmann

Tel.: +49 89 740 420 555 0
E-Mail: privacy@facit-group.com

Sie können sich bei Fragen zum Datenschutz jederzeit unter an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. 

Herr Rechtsanwalt Dr. Georg Schröder, LL.M.
Datenschutzbeauftragter
HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Brienner Straße 9
80333 München / Germany
Tel:  +49 89 29 09 70
Fax: +49 89 290 97 200
E-Mail: georg.schroeder@heussen-law.de

2. Welche Daten verarbeiten wir?

- Anrede

- Vorname(n)

- Nachname

- Titel

- Anrede

- E-Mail-Adresse

- Telefonnummer

- Geburtsjahr

- Beruf / Studienfach / Ausbildung 

- Vor- und Nachname des Werbers 

Zudem gibt es auch des Öfteren die Möglichkeit als Testsurfer freiwillig an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Hierzu werden die o.g. Daten erhoben.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage? 

Ihre Angaben bei einer Studienteilnahme werden vertraulich behandelt. Ihre Angaben werden anonymisiert ausgewertet und in anonymer Form an den Auftraggeber weitergegeben. Es handelt sich um eine Verarbeitung ohne Personenbezug.

Die Umfrage dient ausschließlich dem Zweck der Marktforschung für unsere Kunden und verfolgt keine werblichen, verkaufsfördernden oder anderweitigen Ziele. Wie bei allen Marktforschungsstudien ist Ihre Teilnahme stets freiwillig. Sie können die Teilnahme jederzeit abbrechen. 

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bezüglich der Umfrage ist die Erfüllung des Vertrags mit Ihnen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bezüglich der Teilnahme an einem Gewinnspiels ist eine Einwilligung  nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. 

4. Wer erhält meine Daten (Kategorien von Empfängern)?

Ihre personenbezogenen Daten erhält niemand, diese bleiben bei uns. Lediglich die anonymisierten Daten geben wir an die jeweiligen Kunden, für die wir die Tests durchführen.

5. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert? 

Ihre  personenbezogenen Daten für die Durchführung der Umfrage verarbeiten und speichern wir nur so lange, wie dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten gegenüber Ihnen erforderlich ist. Nach Wegfall unserer vertraglichen Pflichten werden Ihre Daten gesperrt oder gelöscht.

Es können darüber hinaus gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, beispielsweise handels- oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (z.B. Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung). Sofern solche Pflichten zur Aufbewahrung bestehen, sperren oder löschen wir Ihre Daten mit Ende dieser Aufbewahrungspflichten.

Ihre personenbezogenen Daten bezüglich des Gewinnspiels werden nach der Durchführung der Verlosung gelöscht, sofern Sie keine ausdrückliche Erlaubnis zu einer weiteren Verwendung erteilt haben. Wenn Sie die Einwilligung widerrufen, werde Ihre Daten diesbezüglich umgehend gelöscht.

Ihre Rechte

Sie haben bezüglich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten folgende gesetzliche Rechte aus den Artikeln 15-21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gegenüber uns:

1) Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie auf weitere Informationen, z.B. die Verarbeitungszwecke, die Empfänger und die geplante Dauer der Speicherung bzw. die Kriterien für die Festlegung der Dauer.

2) Recht auf Berichtigung und Vervollständigung

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

3) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben ein Recht zur Löschung, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Ihre Daten für die ursprünglichen Zwecke nicht mehr notwendig sind, sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung widerrufen haben oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, z.B. wenn Sie der Meinung sind, die personenbezogenen Daten seien unrichtig.

5) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. 

6) Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung bestimmter Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

Im Falle von Direktwerbung haben Sie als betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

7) Recht auf Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie können eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird davon jedoch nicht berührt.

Außerdem können Sie jederzeit Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einlegen, beispielsweise wenn Sie der Meinung sind, dass die Datenverarbeitung nicht im Einklang mit datenschutzrechtlichen Vorschriften steht.