Erklärung zum Datenschutz für die Einwilligung zur Eintragung in die Liste der Testsurfer

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden? 

Facit Digital GmbH
Augustenstr. 24
80333 München
Deutschland

Die Facit Digital GmbH wird vertreten durch die Geschäftsführer Christian Bopp und Michael Wörmann

Tel.: +49 89 740 420 555 0

E-Mail: privacy@facit-group.com

Sie können sich bei Fragen zum Datenschutz jederzeit unter an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. 

Herr Rechtsanwalt Dr. Georg Schröder, LL.M. 

Datenschutzbeauftragter

HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Brienner Straße 9 

80333 München / Germany

Tel:  +49 89 29 09 70

Fax: +49 89 290 97 200

E-Mail: georg.schroeder@heussen-law.de

2. Welche Daten verarbeiten wir?

- Anrede

- Vorname(n)

- Nachname

- Titel

- Anrede

- E-Mail-Adresse

- Telefonnummer

- Geburtsjahr

- Beruf / Studienfach / Ausbildung

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage? 

Ihre Angaben dienen ausschließlich dem Zweck Sie in eine Datenbank aufzunehmen und um Sie bei Kompatibilität zu einer Testumfrage einladen zu können.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. 

Diese Einwilligung ist freiwillig und Sie können diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, bleibt die bis zum Widerruf erfolgte Verarbeitung Ihrer Daten rechtmäßig.

4. Wer erhält meine Daten (Kategorien von Empfängern)?

Bei der Verarbeitung bedienen wir uns Hilfspersonen nach Art. 28 DSGVO in den Bereichen IT und Marketing. Diese verarbeiten als sogenannte Auftragsverarbeiter für uns Ihre Daten und sind zum sorgfältigen Umgang mit den Daten verpflichtet. 

5. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert? 

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lang wie unsere Verarbeitung von ihrer Einwilligung getragen ist. Nach dem Widerruf ihrer Einwilligung werden Ihre Daten gelöscht.

Es können darüber hinaus gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, beispielsweise handels- oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (z.B. Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung). Sofern solche Pflichten zur Aufbewahrung bestehen, sperren oder löschen wir Ihre Daten mit Ende dieser Aufbewahrungspflichten.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten auch nach der Löschung Ihres Kontos, wenn dies angemessen und erforderlich ist, um unseren rechtlichen Pflichten (beispielsweise Anforderungen durch Strafverfolgungsbehörden) nachzukommen oder aus Gründen der Sicherheit und der Betrugs- und Missbrauchsprävention.

Welche Rechte haben Sie?

Hier finden Sie Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten. Einzelheiten dazu ergeben sich aus den Artikeln 15-21 der Datenschutz-Grundverordnung.

1) Auskunftsrecht

Sie können eine Bestätigung darüber verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so können Sie Auskunft über diese personenbezogenen Daten verlangen sowie weitere Informationen, z.B. die Verarbeitungszwecke, die Empfänger und die geplante Dauer der Speicherung bzw. die Kriterien für die Festlegung der Dauer.

2) Recht auf Berichtigung und Vervollständigung

Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

3) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie können die Löschung verlangen, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Ihre Daten für die ursprünglichen Zwecke nicht mehr notwendig sind, sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung widerrufen haben oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden. 

Die Löschung einzelner Daten können Sie in Ihrem Profil jederzeit selbst vornehmen.

Wenn Sie Ihr Konto auf schließen, sind Ihre Daten für andere Personen auf unseren Diensten innerhalb von 24 Stunden nicht mehr sichtbar. Ihre Daten werden spätestens innerhalb von 30 Tagen gelöscht.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten auch nach der Löschung Ihres Kontos, wenn dies angemessen und erforderlich ist, um unseren rechtlichen Pflichten (beispielsweise Anforderungen durch Strafverfolgungsbehörden) nachzukommen oder aus Gründen der Sicherheit und der Betrugs- und Missbrauchsprävention.

4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, z.B. wenn Sie der Meinung sind, dass die personenbezogenen Daten unrichtig sind.

5) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

6) Widerspruchsrecht

Sie können jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung bestimmter Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

Im Falle von Direktwerbung können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einlegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

7) Recht auf Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie können eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird davon jedoch nicht berührt.

Außerdem können Sie jederzeit Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einlegen, beispielsweise wenn Sie der Meinung sind, dass die Datenverarbeitung nicht im Einklang mit datenschutzrechtlichen Vorschriften steht.